Antalya: Explosion bei Ausgrabung

Türkei Zeitung: Ausgrabung

In der Nähe von Antalya-Konyaaltı wurde ein Mann durch eine Explosion bei einer Ausgrabung getötet. Sechs Personen führten in einem Waldstück in der Doyran Mahallesi eine illegale Grabung durch. Um die Arbeiten zu vereinfachen, wollten sie einen Felsbrocken wegsprengen. Den nötigen Sprengstoff stellten sie aus chemischem Dünger selbst her. Aus noch ungeklärter Ursache explodierte die Substanz kurz vor Mitternacht vorzeitig und verletzte zwei der Männer schwer. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in die Universitätsklinik von Antalya. Ein Mann verstarb dort trotz aller Bemühungen. Die Jandarma nahm die vier unverletzten Raubgräber fest. (14.05.2019)