Antalya: Prostituierte ins Koma geprügelt

Antalya: Prostituierte ins Koma geprügelt

Türkei-Zeitung: Antalya Bordell

Eine 22-jährige kirgisische Frau war im Dezember 2016 nach Antalya gekommen, um dort als Bedienung zu arbeiten. Malika N. wurde von "ihrem Freund" jedoch an einen Prostitutionsring übergeben. Weil die junge Frau nicht im horizontalen Gewerbe arbeiten wollte, packten die Zuhälter sie ins Auto und fuhren in ein abgelegenes Waldgebiet ausserhalb von Antalya. Dort prügelten mehrere Männer mit Eisenstangen auf die Frau ein, bis sie die Frau für tot hielten. Wie durch ein Wunder überlebte die 22-Jährige. Sie wurde von Wanderern gefunden und ins Akdeniz Universitäts-Krankenhaus von Antalya eingeliefert. Nach 59 Tagen erwachte die Frau jetzt aus dem Koma. Sie musste drei Gehirn- und vier kosmetische Operationen über sich ergehen lassen. (10.04.2017)