Fethiye: Schwerer Verkehrsunfall

Türkei Zeitung: Zu schnell gefahren

Auf der Fernstrasse D-400 in der Nähe von Fethiye sind zwei Personen bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der 53-jährige Erol Bağ kam in seinem Pkw von der Strasse ab und fuhr gegen einen Felsen. Dabei wurden sowohl der Fahrer als auch die 22-jährige Beifahrerin Gizem Polat so schwer verletzt, dass sie noch am Unfallort verstarben. Der 21-jährige Salim Yapıcı wurde schwer verletzt aus dem Wagen geborgen und in das Staatliche Krankenhaus von Fethiye gebracht. Vom Fahrzeug bleib nur noch ein Trümmerhaufen übrig, der kaum noch als Auto zu erkennen ist. Die Jandarma vermutet überhöhte Geschwindigkeit als Unfallursache. (23.04.2018)