Fluggesellschaft Tranaero pleite

Fluggesellschaft Tranaero pleite

Türkei-Zeitung: Transaero pleite

Auf dem Flughafen Antalya sind mehrere Hundert Passagiere gestrandet, nachdem die russische Fluggesellschaft Transaero bankrott ging. Die Regierung in Moskau hat die offizielle Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das zweitgrösste Luftfahrt-Unternehmen des Landes beschlossen. "Es ging nicht mehr anders", erklärte Ministerpräsident Dimitri Medwedew. Die Gesellschaft soll umgerechnet mehr als 1 Milliarde Euro offene Schulden haben. Deshalb wurden alle Auslandsflüge ab sofort gestoppt, im Inland kann noch bis zum 15. Oktober weitergeflogen werden. In Antalya hängen jetzt 540 Passagiere auf dem Flughafen fest. (05.10.2015)