Irgendwie muss es immer weitergehen

Tierheim: Irgendwie muss es immer weitergehen

Türkei-Zeitung: Tierheim Alanya Brunnen

Zunächst möchte ich den Lesern meiner Tierberichte ein gesegnetes und frohes neues Jahr wünschen.

Wir sind ja schon mitten drin im Jahr 2013, und wieder beginnt das Hoffen auf Besserung der Dinge, die uns das Leben erschwert haben.

Im Tierschutz hat sich nichts geändert. Es wurde weiter vergiftet, ausgesetzt, gequält und gedemütigt. Es waren lähmende Ereignisse dabei, die so sprachlos machten, dass ich mich für einige Zeit außer Gefecht fühlte.

Anja Günther und ihre Mutter Inge haben die Marke 50 Hunde weit überschritten. Hinzu kam der Umstand, dass die Wasserversorgung oben auf dem Berg sehr zu wünschen lässt. So kam es, selbst im Herbst und jetzt im Winter, dass sie tagelang ohne fließendes Wasser leben mussten.

Über 50 Hunde, über 30 Katzen, Tierbabys und kranke Tiere mussten versorgt werden. Die hygienisch hohen Ansprüche müssen eingehalten werden.

Aber da hilft kein Jammern und kein Lamentieren, es muss geholfen werden.

Dazu viel mir eine kleine Begebenheit ein, die sich im Herbst auf Facebook ereignete.

Ein mir unbekannter Tierschützer in Deutschland konnte seine Stromrechnung nicht bezahlen. Dabei ging es nicht um sein Haus oder seinen Strom. Sondern es war die Rechnung für die Unterbringung der herrenlosen Tiere.

Verzweifelt wandte er sich über Facebook an andere Tierschützer, die ihn und seine Arbeit gut kannten.

Er dachte, dass er vor dem Aus steht, aber jemand aus der Tierschutzgruppe Fair play hatte die zündende Idee.

Wenn jeder nur EURO 1,00 spendet, dann müsste man in kürzester Zeit den Betrag von knapp EURO 300,00 zusammen haben. Die Beiträge zu diesem Thema rasselten nur so, denn viele spendeten sogar einige EUROS, und der zu zahlende Betrag für Strom war bald zusammen.

Die Brunnenbohrung für Anja und ihre Tiere kostet EUR 3.000 EUR 4.000.

Jeder Prima-Türkei-Leser spendet 1 Euro

Türkei-Zeitung:Alanya Tierheim Spende

Die Deutsche Türkei Zeitung erscheint zwar nur noch online, trotzdem zählt sie täglich über 2.800 Leser. Wenn jeder Leser nur EUR 1,00 beitragen würde, hätten wir das Geld für den Brunnen zusammen.

Es würde keinem weh tun, und der Brunnen wäre gesichert. Ich bitte unsere Leserschaft um EUR 1,00 auf das Spendenkonto:

Empfänger: Kitmir Tierhilfe Demirtas e.V.
Sparkasse Salem-Heiligenberg
Konto-Nr.: 20 499 71
BLZ: 690 517 25

Verwendungszweck: Brunnen

Bitte unbedingt den Verwendungszweck angeben, das Geld wird dann nur dafür verwendet.

Selbstverständlich halten wir Sie auf dem Laufenden. (10.01.2013)


Angelika Kammer
angelika@tuerkei-zeitung.de